Logo: Hessisches Ministerium für Arbeit, Familie und Gesundheit
Hier sind sie: Home Modellprojekt Schwerpunkte
Hauptmenü: Home Modellprojekt Downloads Links

Schwerpunkte des Vorhabens

Im Mittelpunkt des Vorhabens stehen

Als Ergebnisse werden bis Ende 2008 eine Handreichung und Empfehlungen vorliegen.


Die nachfolgende Grafik veranschaulicht den Zusammenhang der verschiedenen Schwerpunkte:

Grafik

Die Entwicklung von curricularen Bausteinen

Grundlage für die Bausteinentwicklung ist die gemeinsam erarbeitete Strukturierungshilfe, die zugleich ein Konzept zur Unterstützung der beteiligten Modellschulen bei der Entwicklung von curricularen Bausteinen und didaktischen Unterrichtsmaterialien darstellt.

Im Rahmen des Projektes befinden sich die Curricularen Bausteine in einem kontinuierlichen Diskussions- und Verbesserungsprozess.

Zunächst wurden die an jeweils einer Schule entwickelten Curricularen Bausteine gemeinsam diskutiert.

Um einen einheitlichen Mindeststandard zu gewährleisten, durchliefen alle Bausteine ein doppeltes Prüfverfahren:

  1. Zunächst wurden sie hinsichtlich didaktischer und curricularer Aspekte begutachtet.
  2. In einem zweiten Schritt wurden sie aus fachlicher Sicht überprüft.

Es gab jeweils differenzierte schriftliche Rückmeldungen, teilweise verbunden mit Auflagen und / oder Anregungen zur Überarbeitung. In dieser Form liegen die Bausteine nach Abschluss der Entwicklungsphase vor. Geplant ist, nach Abschluss der Erprobungsphase im Frühjahr 2008 einzelne Bausteine ggf. weiterzuentwickeln.

Die Erprobung der curricularen Bausteine

Basierend auf dem Konzept zur Erprobung der entwickelten Unterrichtsmaterialien in den Modellschulen schließt sich an die Entwicklungsphase eine systematische Eigen- und Fremderprobung der curricularen Bausteine an.

Neben den eigenen Bausteinen erproben die Modellschulen mindestens zwei weitere Bausteine, die von den anderen Modellschulen entwickelt worden sind. Dadurch werden alle Bausteine mindestens durch die Schule, von der sie konzipiert wurden, und von einer oder mehreren anderen teilnehmenden Modellschulen erprobt.

Die Evaluation

Die Evaluation bezieht sich einerseits auf die Ebene der Schulorganisation und andererseits auf die Ebene der methodischen Lehr-/ Lerngestaltung.

Geplante Ergebnisse

Das Projekt begann im Dezember 2004 und wird nach einer vierjährigen Laufzeit im Dezember 2008 beendet werden. Bis Ende 2008 werden die nachfolgenden Produkte vorliegen.

Die Handreichung

Die geplante Handreichung enthält zu jedem der 14 Lernfelder mindestens einen erprobten und evaluierten Curricularen Baustein. Diese werden mit einer Erläuterung ihres Verwendungskontextes, der Vorgehensweise und der Ergebnisse der Erprobung und Evaluierung beschrieben (Printversion + CD-Rom).

Abschlussbericht

Der Abschlussbericht greift die grundlegenden Fragen aus dem Vorhaben auf und versucht diese auf dem Erfahrungshintergrund der wissenschaftlichen Begleitung zu beantworten.

Empfehlungen zur Weiterentwicklung des Hessischen Rahmenlehrplans

Auf der Grundlage des Abschlussberichtes werden Empfehlungen formuliert, ob und in welcher Form der bisherige Rahmenlehrplan überarbeitet werden sollte. Besonderes Gewicht kommt der Frage nach dem Gestaltungsspielraum für die didaktische Entwicklung und Umsetzung von Unterrichtsmaterialien zu.